Lage: 1 km westsüdwestlich vom Schloss Lichtenstein; von Bäumen versteckt; 760 m NN
Größe: 17 m tief, 40 m Durchmesser

Die kreisrunde Doline Aufberger Loch war früher wohl ein stattlicher Hohlraum und „beherbergt“ heute zwei kleine Horizontalhöhlen: die Höhle 1 vom Eiskellertyp (d.h. im Winter bilden sich Eistropfsteine) mit einer versturzgefährdeten Halle (13 m lang, 1,50 bis 2 m hoch, 8 bis 13 m Durchmesser) und die Höhle 2 (= Osthöhle, 12 m lang) mit einer kleinen Kammer am Ende eines Ganges, aus welchem ein Kamin 8 m nach oben führt.