Dörrhaldenhöhle, Königsheim

Lage: nördlich von Königswinter, kurz vor der Haarnadelkurve an der L443 in Richtung Egesheim direkt rechts auf der Bergseite; 880 m NN
Größe: 53 m lang, bis 5 m hoch, Eingangshöhe 2,30 m, Eingangsbreite 2,80 m

Bei der Straßenverbreiterung 1937 wurde die Höhle entdeckt und verkürzt. Die damals vorhandenen Tropfsteine verschwanden schon bald. Den vorderen zerbrochenen Höhlenteil muss über einige Blöcke zum Eingang hinunterkletternd überwinden.

Im Jahr 1979 wurde von Höhlenforschern ein Höhlenplan erstellt.