Lage: 850 m südwestlich von Pfronstetten-Geisingen; Straße Richtung Upflamör, Parkplatz links, geteerter Weg am linken Waldrand entlang abwärts ins Geisinger Tal, nach 1 km, wenn aus dem Wald ein Wanderweg auf die Straße trifft, die Wiese zur gegenüberliegenden Waldseite überqueren, hier liegt die Höhle wenige Meter über dem Talrand.
Größe: Eingangshöhe 2,60 m, Eingangsbreite 0,70 bis 2,20 m (unten/oben), 15 m lang, 3 m tief.

Zum Eingang führt eine felsige Treppe. Nach dem umgedreht L-förmigen Eingang gelangt man durch einen 3,50 m langen Gang zu einer Engstelle, die nach 6 m Kriechgang in einer Spalte endet.
In dieser Höhle fand man eisenzeitliche Scherben einer Schale; als Behausung war die Gruft jedoch zu klein.