Lage: 500 m nördlich der Kirche von Burladingen, im senkrechten Felsabsturz an der Ostseite des Felsens, auf dem sich die Burgruine Hochwart bzw. Hochwacht (Burg Hohenburladingen) befindet, unterhalb des Kreuzfelsens
Größe: 34 m lang, Eingangshöhe 2 m, Eingangsbreite 3 m

Die Eingangshalle fällt leicht ab. Rechts führt ein niedriger Durchgang in einen Kamin, links fällt ein Gang steil ab und endet bei einem Sinterbecken. In der Eingangshalle sollen frühzeitliche Scherben gefunden worden sein.