Sicherheitsregeln beim Bogenschießen

  • Bogen und Pfeile müssen vor dem Schießen kontrolliert werden – Pfeile nach Bruchstellen, losen Federn und losen oder gebrochenen Spitzen – Der Bogen auf den richtigen Bogen-Sehnensitz, den richtigen Nockpunktsitz und auf Beschädigungen am Bogen.
  • Schiesshandschuh und Armschoner sollten richtig sitzen, um dieselben zu schützen.
  • Ein Köcher sollte auch vorhanden sein, da in der Hand getragene Pfeile auch eine Gefährdung darstellen.
  • Es sollte auch immer erst ein Pfeil auf die Sehne gelegt werden, wenn Sie am Abschusspflog stehen
  • Schauen sie immer, ob der Bogen beim Abschuss nicht irgend einen Ast berührt, dies könnte zu einem Bruch der Bogenarme führen.
  • Das Herausziehen der Pfeile aus einem Ziel kann manchmal recht schwierig sein, wenn der Pfeil tief eingedrungen ist. Achten Sie daher darauf, dass niemand hinter Ihnen steht oder dass Sie sich nicht versehentlich beim Herausziehen selbst verletzen. Im Zweifelsfall ziehen Sie den Pfeil zu zweit heraus, das ist deutlich einfacher.
  • Eine Faustformel besagt, dass 90 Grad zur Seite und nach oben niemand zu sehen sein sollte. Dies ist aber wirklich nur eine Faustformel. Vergewissern sie sich, dass auch im weiteren Umfeld niemand herumläuft, man hat schon Pfeile fast zurückkommen sehen, obwohl sie nach vorn geschossen wurden. Ein Baum ein Ast oder auch das Ziel, kann den Pfeil u. U. unkontrollierbar ablenken!
  • Der Schütze sollte genügend Platz zum Schießen haben, das heißt eine Bogenlänge im Kreis um den Abschusspflog.
  • Auch sollte lautes Reden o.ä. eingestellt werden wenn jemand am Pflog steht – die Konzentration des Schützen ist einfach sehr wichtig.
  • Nehmen Sie sich genügend Zeit vorm Schuss – Sie sind nicht auf der Flucht! Beobachten Sie die Umgebung und Ihre Mitschützen, machen Sie sie drauf aufmerksam, wenn Sie etwas stört oder irritiert.
  • Wenn Sie merken, dass das Schießen im Parcours nicht gut funktioniert, dann nehmen Sie sich die Zeit, eine kleine Pause zu machen, nochmal an die Einschießscheibe zu gehen und noch ein paar Übungsschüsse zu machen. Das hilft oft, um wieder die nötige Konzentration zu finden. Und wenn gar nichts geht, sollten Sie auch durchaus in Erwägung ziehen, nach Hause zu fahren und an einem anderen Tag wiederzukommen.
  • Wenn Sie mit mehreren Personen zugleich auf die Einschießscheiben schießen und in einer Reihe nebeneinander stehen, müssen Sie grundsätzlich genügend Seitenabstand einhalten. Und natürlich die Pfeile nur holen, wenn niemand mehr schießt!!!!
  • Alkohol ist kein erlaubtes Zielwasser und absolutes Tabu, ebenso wie auch jede andere Droge! Da wir uns im oder am Wald aufhalten, besteht auch absolutes Rauchverbot, die Brandgefahr ist bei Trockenheit einfach zu groß.