Franziska

Die Franziska erhielt

Die Vorläufer der  Franziska (lat. Bipennes/Secures) finden sich bereits in der spätrömischen Armee. Vermutlich wurde sie dort von den Hilfstruppen eingeführt. Archäologische Funden stammten vor allem aus Südengland, den Alemannengebiete (also unsere Heimat) und dem Merowingerzeitlichen Frankreich. Der durch archäologische Funde, vor allem als Grabbeigabe, zeigte das die Franziska Anfang des 5. bis Ende des 6.Jhds. eine gebräuchliche Waffe darstellte. Vermutlich war sie aber auch in der bäuerlichen Bevölkerung ein alltäglicher Gebrauchsgegenstand. Im 7.Jhd. kam sie aus der Mode.

X
X
X